The colors of music

Für 2016 wird noch ein Standort gesucht

The Colors of Music  Park Immerloo- Arnheim 2015

 
Im Rahmen einer neuen Tournee des sehr erfolgreichen Projekts “The Colors of Music” findet in diesem Jahr die vierte Edition im Park Immerloo in Arnheim statt.In den kommenden vier Jahren werden an verschiedenen Orten in den Niederlanden, Deutschland und Oesterreich die Sinfonien von Gustav Mahler als Ausgangspunkt für Panorama's genommen. Auf 57 Paneelen, die in einer offen-geschlossen kreisförmigen Aufstellung am Strand installiert werden, entsteht dort vom 25. Juni bis 21. September 2015 ein Panorama mit 3D Effekt. Dieses hat einen Durchmesser von 26 Metern. Vorherige Projekte sind bereits auf den Inseln Terschelling, Vlieland, Texel, Borkum, Ameland, Norderney und Cadzand-Bad realisiert worden.   
 
Das Konzept des Künstlers sieht vor, moderne klassische Musik in die Malerei zu integrieren. Vom Inneren des Kreises aus bilden die Paneele ein visuelles Gesamtbild; von aussen betrachtet, lädt die Aufstellung zum Betreten des Kunstwerkes ein. Das Publikum kann den Entstehungsprozess des Panoramas verfolgen und dem Künstler bei seinen Malbewegungen zuschauen. Die Musik, zu der Hakze malt, ist von den Zuschauern über Kopfhörer nachvollziehbar. Dabei ist die Lautstärke der Musik so eingestellt, dass die Zuschauer auch noch die Geräusche der Umgebung wahrnehmen können.
 
Die Musik, die Hakze für dieses Projekt ausgewählt hat, ist die Sinfonie No.3 in D Moll von Gustav Mahler (1860-1911). Hat Musik die Macht, uns zu ändern? Mahler war davon überzeugt. In seiner Zweiten Symphonie öffnete er sich den großen Fragen über den Kampf und den Schmerz unseres Daseins.Die Dritte Symphonie geht noch einen Schritt weiter. Sie ist ein symphonischer Koloss, der alles Vorangegangene übertrifft, sowohl durch die Länge,durch den Umfang des orchestralen und vokalen Aufwandes als auch durch den Inhalt.Eine poetische Vision über die Schöpfung, von Mahler zusammengeballt zum Klang der Natur an sich. Die Aufführung, die Hakze für dieses Panoramaprojekt benutzt, ist von dem königlichen Concertgebouw Orchester unter der Leitung von Mariss Jansons.
 
 
Was die malerische Umsetzung angeht, lässt Hakze sich nicht ausschließlich von der Musik von Gustav Mahler inspirieren. Er lässt auch die Landschaft, das Wetter, und die Natur auf sich einwirken. Zuerst werden auf den weissen Paneelen in hellen Farben Landschaftslinien  angebracht, die aus dem Rhythmus der Musik entstehen. Diese expressive Malerei fungiert als tragende Basis für die visuelle Umsetzung der Musik. Die Darstellung der Horizonte auf den einzelnen Bildern spiegelt nicht nur das Volumen des Orkesters wieder, sondern lässt auch die Gezeiten des Meeres und die Bewegungen der Luft ineinander fließen. Auch die Geräusche aus der Umgebung spielen bei der Entstehung des Panoramas eine Rolle.
 
Das Panorama ist visuell eine grosse Einheit; die Paneele, die das Panorama bilden, sind aber auch als selbstständige Kunstwerke zu sehen und können daher auch individuell erworben werden. Die Bilder werden mit Acrylfarbe auf wasserfeste Holzpaneele, in den Formaten 122 x 122 cm und 100 x 122 cm, gemalt.
 
      
Die Idee zu diesem Projekt entstand vor zwanzig Jahren, als Hakze die Austellung “Vom Klang der Bilder” in Stuttgart besuchte. Damals wurde sein Interesse geweckt, Kunst und Musik zu verbinden. Auch in Dirk Hakze´s autonomen Arbeiten ist häufig der Einfluss von Musik spürbar. 1987 begann er Performances, bei denen er zusammen mit anderen Künstlern auf der Bühne von großen Jazz-, Blues-, und Popkonzerten malte. Dirk Hakze trat unter anderem bei Konzerten von James Brown, Miles Davis, Carlos Santana, John Lee Hooker, Van Morrison, Curtis Mayfield und King Sunny Adé auf. Neben seinen land-art Projekten hat Dirk Hakze in den vergangenen Jahren auch eine Reihe großer Aufträge im städtischen Umfeld realisiert. Er hat sich dabei auf die Bemalung größerer, meist öffentlicher Gebäude sowie die Errichtung von Monumenten spezialisiert. Das Projekt wird großzugig unterstützt vor der Gemeinde Arnheim.

Teilnehmerinformation

Teilnehmerbedingungen

Verkaufsbedingungen

Meist gestellte Fragen

Einschreibeformular